• 1
  • Aktiv werden

Informationen für Lehrkräfte zum 4. weltweiten Klimastreik

 

Anlässlich der UN-Klimakonferenz Anfang Dezember in Madrid findet am 29. November 2019 der 4. weltweite Klimastreik statt.

Für Lehrer*innen, die gemeinsam mit Schüler*innen an der Veranstaltung teilnehmen wollen, haben wir einige wichtige Infos, praktische Tipps und nützliche Dateien wie Elternbrief, Arbeitsauftrag für die Demo etc. zusammengestellt.

 

Die wichtigsten Infos:

  • In einem offenen Brief wurden alle 9 Bildungsdirektionen aufgefordert, den kommenden weltweiten Klimastreik (wieder) als schulbezogene Veranstaltung zu erklären. Folgende Bildungsdirektionen haben den Klimastreik bereits zur schulbezogenen Veranstaltung erklärt [Stand: 21.11. 21:00]:
    • Wien
    • Vorarlberg
    • --- Wir aktualisieren hier, sobald wir von weiteren Bundesländern erfahren!
  • Unabhängig von den Entscheidungen der Bildungsdirektionen (oder vom Ministerium) können die Schulen gesetzeskonform Folgendes selbst tun:
    • Der SGA (Schulgemeinschaftsausschuss) an der jeweiligen Schule kann den Klimastreik zur schulbezogenen Veranstaltung erklären.
    • Die jeweilige Direktion kann den Klimastreik zur Schulveranstaltung erklären. In diesem Fall ist die Teilnahme für Schüler*innen (z.B. die gesamte Oberstufe) jedenfalls verpflichtend.
  • Um die Demoteilnahme mit dem Unterricht zu verknüpfen, findet ihr zahlreiche Möglichkeiten auf unserer Materialseite, u.a. einen Arbeitsauftrag zur Demobeobachtung.
  • Wer die Eltern informieren oder sich deren Einverständnis zur Demoteilnahme einholen möchte, kann gerne unsere Vorlagen verwenden (siehe unten).
  • Nutzt die Gelegenheit, wenn ihr die Eltern informiert, und legt auch unsere Klimakrisen-Infobroschüre bei!

 

Praktische Tipps & Ideen für die Demoteilnahme:

  • Beachtet unseren 5-Stufen-Plan zur Aufsichtspflicht am Klimastreik, der auf dem Leitfaden der Jugendwohlfahrt zu diesem Thema beruht (Anmerkung: keine verbindliche Rechtsauskunft).
  • Allgemein empfehlen wir, eine Notfallnummer und fixe Treffpunkte an der Demoroute bekanntzugeben, an denen man sich sammeln kann, wenn jemand verlorengeht.
  • Nehmt etwas Hohes und gut Sichtbares mit, an dem eure Schüler*innen vom Weiten schon erkennen können, wo sich die Lehrer*innen und Mitschüler*innen aufhalten. Beispiel: Auf Karton beidseitig geklebtes Schullogo, befestigt an einem langen Stock.
  • Lasst eure Schüler*innen an diesem Tag gleichfärbige Kleidung tragen.
  • Geht als Schul-"Block": Malt große Banner und geht auf der Demo in einer großen, geschlossenen Gruppe. So habt ihr eine räumliche Abgrenzung zur restlichen Demo.
  • Faustregel: 1 Lehrkraft als Aufsichtsperson pro ca. 10-15 Schüler*innen!

 

Alle nützlichen Dateien in diesem Zusammenhang findet ihr in unserem *DEMOPAKET* [<- Bald mit Link] und hier als Übersicht:

 

Fridays Forum:
Unabhängig vom 4. weltweiten Klimastreik bietet die Universität für angewandte Kunst in Wien gezielt jeden Freitag Vormittag Workshops zum Thema "Klimakrise" an, die zeitlich so gesetzt sind, dass man im Anschluss auch an den Freitagsstreiks teilnehmen kann. Gerade für den weltweiten Klimastreik am 29.11 wäre die Teilnahme an den Workshops ein gutes Einstimmen auf die Demo im Anschluss. Infos und Anmeldung zum Fridays Forum hier.

 

Für Fragen stehen wir euch gern zur Verfügung.

PS: Wenn ihr öfter etwas von uns mitbekommen wollt, meldet euch gerne gleich zum Mailnewsletter der Teachers for Future an!

Drucken E-Mail